"BRAHMS-KONTOR"

 

...heißt seit 2005 ein "Kontorhaus" am Johannes-Brahms-Platz in der Hamburger Neustadt, das von 1903 bis 1931 in mehreren

Bauabschnitten vom Deutschnationalen Handlungsgehilfen-Verband errichtet worden war. Das zuletzt 1927-1931 entstandene 55 Meter hohe Hochhaus mit seinen 15 Geschossen war seinerzeit der höchste Profanbau Hamburgs. Von etwa 1965 bis 2005 hieß es DAG-Haus.  Seit 2003 steht der Komplex unter Denkmalschutz. (Quelle: Wikipedia) (...)

 

...und ist eine Augenweide für Architekturfreunde / -Fotografen... ;O)


Definition "KONTORHAUS"

 

...ist ein Gebäudetyp, der in der Zeit  von 1886 bis etwa 1938 nach nordamerikanischem Vorbild für die ausschließliche Unterbringung von Büroräumen der (Handels-) Unternehmen entworfen und gebaut wurde. Der Schwerpunkt der Verbreitung liegt in den norddeutschen Hafenstädten. Der Typ zeichnet sich durch konstruktionsbedingte Flexibilität in der Raumaufteilung aus. (Quelle: Wikipedia)


© Bettina Peschko - Sinnvolle Fotografien

Mansteinstraße 37   -  20253 Hamburg                                                         Telefon: +49 (0)40  490 53 94   -  bpeschko (at) hamburg.de